Social Media Formular

Empfänger E-Mail*:
*
Absender*:
*
Ihre Nachricht*:
*

Ins Bett oder zum Arzt??


Bei Krankheitssymptomen stellt sich bald die Frage: abwarten oder zum Arzt gehen? Diese Tipps helfen weiter.

 

Wie häufig gehen Schweizer zum Arzt?

Schweizer gehen durchschnittlich viermal pro Jahr zum Arzt. Dieser Wert stammt aus der OECD-Studie «Health at a glance 2017» und ist eher niedrig: Der Schnitt pro Jahr und Einwohner in OECD-Staaten liegt bei sieben, jener in Deutschland gar bei 18 Arztbesuchen.

Warum mit einem Wehwehchen ins Spital?

Unbegrenzte Öffnungszeiten und Konsultationen ohne Voranmeldung: Diese Vorteile führen dazu, dass immer mehr Patienten die Notfallstation einem Arztbesuch vorziehen. Allerdings kostet eine Konsultation beim Arzt laut dem Krankenkassenverband santésuisse im Schnitt 196 Franken, eine ambulante Behandlung im Spital 427 Franken. Ratsam ist, wann immer möglich zuerst den Hausarzt aufzusuchen, um «echten» Notfallpatienten Platz zu machen – und weil kein Mediziner Ihre Krankengeschichte so gut kennt wie Ihr Hausarzt.

Mein Kind fühlt sich krank. Was nun?

Wichtig ist, den Allgemeinzustand des Kindes zu erfassen: Trinkt, isst und schläft es wie immer? Oder hat es weder Appetit noch Durst und verhält sich lethargisch? Wer bezüglich weiterer Schritte unsicher ist, kann in der Kinderarztpraxis erst einmal um eine telefonische Einschätzung bitten. Hier weiss man meist genau, welche Viren und Bakterien derzeit die Runden machen und was sich dagegen tun lässt.

Ich habe Fieber. Muss ich zum Arzt?

Der Vertrauensarzt von ÖKK rät: «Jedes Fieber, das länger als drei Tage anhält und mit Symptomen wie Husten, Erbrechen oder Durchfall einhergeht, ist abklärungsbedürftig.» Ein sofortiger Arztbesuch ist angebracht, wenn eine Person nicht nur Fieber hat, sondern auch wenn deren Denkfunktion eingeschränkt ist und auf einfache Fragen wie «Wo wohnen Sie?» keine korrekte Antwort erfolgt.

Bei welchen Symptomen gilt: sofort zum Arzt?

Bei Schmerzen hinter dem Brustbein ist ein sofortiger Arztbesuch ratsam, insbesondere dann, wenn sie in die Arme, Kieferwinkel und Magengegend ausstrahlen. Diese Schmerzen gehören zu den ersten Symptomen eines Herzinfarkts. Auch Lähmungserscheinungen und ungewohnt starke Kopfschmerzen erfordern einen raschen Arztbesuch.

Wer ausser meinem Hausarzt kann Rat geben?

Das Team von Medgate ist unter der Nummer 0844 655 655 rund um die Uhr für ÖKK Kunden kostenlos erreichbar. Auch in vielen Apotheken erhalten Sie Beratung. Das neue Grundversicherungsmodell CASAMED SELECT  verbindet diese Möglichkeiten: Sie erhalten eine erste medizinische Beratung entweder per Telefon, Videochat oder in einer anerkannten Apotheke. Ein Spezialarzt wird erst beigezogen, wenn es medizinisch notwendig ist. CASAMED SELECT kann ab Oktober 2018 bei ÖKK abgeschlossen werden.

Wie lohnenswert ist eine Internetrecherche?

Gemäss einer Umfrage des Instituts gfs.bern recherchieren gut 37 Prozent der Schweizer bei gesundheitlichen Problemen zuerst im Internet. Dabei ist allerdings Vorsicht geboten. Allzu rasch tauchen erschreckende Krankheitsbilder auf, viele Informationen sind ungefiltert und unkontrolliert. Eine Konsultation bei «Dr. Google» mag Anhaltspunkte liefern, ersetzt aber keinen Arztbesuch.